Ensemble Rigaudon

Rigaudon startete 1990 mit einer kleinen Gruppe von Damen, die nach dem Motto "wir holen unsere Blockflöte aus der Schublade" zum gemeinsamen Musizieren fand. Mittelerweile sind ist es eine ganz stattliche Schar von Spielerinnen, die mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Baßflöte vor kaum einem Musikstück zurückschreckt.

Der Name der Blockflötengruppe Rigaudon ging aus einem Preisausschreiben der Bierstadter Gemeinde hervor, das so originelle und verheißungsvolle Namen zeitigte, daß wir es uns nicht verkneifen können, sie hier zu veröffentlichen:

Die Flötentröten - Die fröhlichen Flötenzwitscherer - Die fröhlichen Flötenspieler - Die Flötenkünstler - Die Flötenkönner - Die Flötenpfeifer - Die Notengenieflöter - Die Regenbogenpfeifer - Die kleinen Flöten - Die Vogelzwitscherer - Die lustigen Flötenklänge - Troubadix - Rigaudon - Zwitscherflöten - Flötenvögel - Bierstadter Pfeifer

Jetzt heißt die Gruppe also Rigaudon [rigo'dɔ, französisch]. Das ist ein Rundtanz aus der Barockzeit, der etwa bei Lully, Muffat und Fischer auftaucht.